Trenntechnik Quetschprofi

Quetschprofi®

– die moderne Trenntechnik

Bei der Separation von Gärresten mit hohen Anteilen an Festmist und Gras kommt herkömmliche Trenntechnik an ihre Grenzen. Deshalb haben wir einen sparsamen und robusten Separator für Gärreste und Gülle entwickelt. Feine Siebe und ein stufenlos geregelter Pneumatikzylinder, der flexible auf schwankende TS-Gehalte reagieren kann, liefert hohe Abscheidegrade und ein zuverlässig, gleich bleibendes Separationsergebnis.

 

So funktioniert der Quetschprofi®

Eine robuste Pressschnecke treibt das Substrat durch das starr gelagerte, feststehende Spaltfiltersieb und drückt es gegen den Presskegel. Dadurch läuft der flüssige Teil des Substrats über das Spaltfiltersieb ab. Der feste Teil des Gärrestes wird gegen den Presskegel nach vorne, aus dem Quetschprofi® heraus, gefördert. Der minimale Abstand zwischen Pressschnecke und Spaltfiltersieb sorgt dabei für einen geringen Verschleiß und eine hohe Standzeit des Siebs. Durch den stufenlos verstellbaren Anpressdruck lässt sich die Separation ideal auf das vorhandene Ausgangsmaterial anpassen. 

Der Trockensubstanzanteil des festen Anteils lässt sich durch den Druckregler stufenlos von 15 Prozent auf über 25 Prozent einstellen, was bis zu 15 Prozent zusätzliche Lagerkapazität einbringen kann. Durch die geringe Anschlussleistung des Elektromotors arbeitet das System energiesparend.

 


icon pdf Quetschprofi® - Separator für Gülle und Gärreste

icon pdf Gärproduktaufbereitung Fragebogen - Gärprodukt, Gärrestelager