Behälterbau FormProtect

FormProtect®

– Modulares Behältersystem nach dem Baukastenprinzip!

Auf Basis innovativer Anlagenkonzepte werden von agriKomp auf die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse zugeschnittene Komplettlösungen erarbeitet. Die Umsetzung erfolgt mittels Modulkomponenten, zu denen ein in Deutschland einzigartiges Fermenter-Bausystem gehört.

Hochwertige und bewährte PVC-Module bilden die Grundlage der Anlagenkonstruktion. Der Bau der säurebeständigen Kunststoffprofile erfolgt nach dem Baukastenprinzip und unterscheidet sich damit deutlich von der herkömmlichen Bauweise: Die verschiedenen Profile des Formprotect®-Systems werden im System ineinander gesteckt. Das Ergebnis ist ein fester und ein stabiler Verbund, der für den Kunden zahlreiche Vorteile beim Bau von Biogasanlagen liefert:

  • Im Gegensatz zum konventionellen Behälterbau bleibt die Schalung als Verkleidung bestehen
  • Eine zusätzliche Beschichtung bzw. Imprägnierung der Behälterinnenwand ist nicht erforderlich, da Beton- und Wetterschutz bereits integriert sind
  • Das FormProtect-System besteht aus chemiebeständigen PVC-Elementen, ist absolut gas- und wasserdicht sowie säurebeständig
  • Die Außenwand muss weder gedämmt, noch mit Holz verkleidet oder gestrichen werden
  • Die Isolierung lässt sich leicht montieren und wird einfach zwischen Beton und Außenschalung geschoben
  • Bewährtes Polystyrol sorgt für geringe Wärmeverluste
  • Alle Formprotect-Behälter sind serienmäßig mit einer Leckage-Erkennung ausgestattet
  • Die Montage des Schalungssystems ist witterungsunabhängig
  • Das geringe Eigengewicht der Paneele reduziert die Transportkosten und erleichtert die Montage
  • Die geschlossene Bauweise verhindert zuverlässig das Eindringen von Nagern in die Dämmung
  • Die Optik des fertigen Behälters besticht durch modernes Design und ist leicht zu reinigen
  • Komplett und fertig – vom ersten Tag an ohne nachträgliche Arbeiten

 

Polyvinylchlorid (PVC)

  • thermoplastischer Kunststoff
  • unempfindlich gegen Ozonbelastung
  • hohe chemische Beständigkeit
  • Gebrauchstemperatur -50°C bis +60°C
  • praktisch unlöslich im Wasser
  • geringe Wärmeleitfähigkeit
  • unempfindlich gegen UV- Strahlung
  • sehr beständig gegen Alterung

 

 

System und Bauweise

Bewährte Komponenten bilden die Grundlage unserer Anlagenkonstruktion, die in mehreren Arbeitsschritten umgesetzt wird.

Schritt 1: Bodenplatte
Wie bei jedem Behälter beginnt die Beton-Arbeit bei dem Fundament. Die Sohlen der Behälter werden mit Stahlfaserbeton gegossen. Die Fugenabdichtung Sohle/Wand erfolgt über ein bewährtes Fugenband und Dichtmittel.

Schritt 2: Gerüstbau
Nach dem Gießen der Bodenplatte wird ein Gerüst im Behälter aufgebaut.

Schritt 3: Wandaufbau
Die Paneele werden an Schablonen befestigt. Durch eine ausgeklügelte Kombination der Paneele ist fast jede Behältergröße möglich.

Schritt 4: Isolierung
Ist der innere Ring geschlossen, wird die Bewehrung aus Stabstahl eingelegt und Zug um Zug die äußere Schale geschlossen. Anschließend wird noch die Isolierung eingeschoben und die Wanddurchführungen eingebaut. Dann ist der Behälter fertig zum Eingießen des Betons.

Schritt 5: Wandbetonage
Die Wandbetonage bildet den Abschluss des grundlegenden Aufbaus der Biogasgasanlage.

 

Wir bieten Ihnen Voll- und Teilmontage an. 


icon pdf FORMPROTECT - zeitgemäßer Behälterbau