agriPure agriFyls

Perfektes System: agriPure

Biogasanlage und -aufbereitung

Die innovative und klimafreundliche Biogasaufbereitungsanlage agriPure wurde von der agriKomp in Zusammenarbeit mit der VORWERK-ASA GmbH, einem Tochterunternehmen der FRIEDRICH VORWERK Gruppe, entwickelt. Das Biogasaufbereitungsverfahren wandelt durch Fermentation erzeugtes Biogas in Biomethan um, indem es spezielle Membrane nutzt. Das Membransystem besitzt hervorragende Trenneigenschaften und setzt dabei auf die unterschiedlichen Durchtrittsgeschwindigkeiten und Lösungsverhalten der Gase. Somit durchläuft das Rohbiogas mehrere ausgeklügelte technische Schritte bevor es in Erdgasqualität in das öffentliche Gasleitungsnetz eingespeist wird.

agriPure: Eine Komplettlösung

Mit agriPure bieten wir eine Komplettlösung für die anaerobe Vergärung und Biogasaufbereitung: Von der Biogasanlage über die Biogasvorbehandlung bis hin zu der Biogasaufbereitung - agriKomp ist der richtige Ansprechpartner für Ihr Projekt. Das Ergebnis ist eine erstklassige aufeinander abgestimmte Installation von unterschiedlichen Baugruppen. Durch ein weit verzweigtes Servicenetzwerk, erfahrene Servicemonteure und eine hohe Ersatzteilverfügbarkeit erhält Ihre agriPure einen perfekt abgestimmten Service und somit die besten Voraussetzungen für ein langes und störungsfreies Anlagenleben.

  agriPure Fliessschema

Die Membranmodule für die besten Ergebnisse

Um das Biogas zu reinigen, werden speziell dafür entwickelte Membranmodule verwendet. Die Trennmembranen arbeiten nach dem Prinzip der selektiven Permeation. Die Membranen bestehen aus mehreren tausend feinen Hohlfasern, die eine sehr gute Selektivität garantieren. Sie reinigen das Rohbiogas und erzeugen eine Methan-Konzentration im Produktgas von bis zu 99%. Die innovative Technologie besteht aus drei Stufen und ermöglicht eine optimale Behandlungseffizienz mit minimalen Biogasverlusten, und dadurch einen maximalen Biomethanertrag.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Niedrige Betriebskosten
  • Methanschlupf < 0,5% während des Prozesses
  • Sehr gute Energieeffizienz des Reinigungsprozesses (0,27kW pro Nm³ Biogas, inkl. Entschwefelung, Gaskühlung und Vorverdichtung)
  • Kein Einsatz von Waschchemikalien
  • Kein zu behandelndes Abwasser
  • Trockengas nach der Behandlung durch Kondensatabscheidung
  • Zu erwartende Membran Lebensdauer: > 7 Jahre