Komponenten

Einbringtechnik

Die von der agriKomp entwickelte Feststoffeinbringung Vielfraß® ist speziell für die Herausforderungen beim Einsatz von NaWaRo entwickelt – unkompliziert und zuverlässig.
originals - built to last- since 2002
Freie Wahl beim Futter gibt es seit 2003 mit unserem Vielfraß! 
Um die einzubringenden Substrate auch variieren zu können, wird es immer wichtiger, eine Einbringtechnik zu wählen, die auch schwer förderbare Substrate problemlos bearbeiten kann.

Vielfraß®

einzigartig durch Variantenreichtum!

DAS GRUNDPRINZIP DES VIELFRAß®

Eine störungsfreie Beschickung des Fermenters ist eine Heraus­forderung für die Technik. So enthalten z.B. NawaRo häufig Steine und Sand, was Verschleiß und Störungen erhöhen kann. Auch die Fütterung von Festmist und lang­faseriger Grassilage kann manche Technik an ihre Grenzen bringen.

Die von der agriKomp entwickelte Feststoff­einbringung Vielfraß® ist speziell für diese Herausforderungen entwickelt. Grundprinzip sind zwei gegenläufige Schnecken mit Messern, auch Auflöseschnecken genannt, die für Auflockerung und Durch­mischung des Substrats sorgen.

FLEXIBLE EINBRINGTECHNIK – ZAHLREICHE OPTIONEN

Der Vielfraß® kann durch den Einbau von Erweiterungsmodulen individuell an die Anlagengröße angepasst werden. Der Vielfraß® Standard ist mit bis zu vier Ringen auf ein Vorlagevolumen bis 12m³ erweiterbar.

Noch mehr Vorlagevolumen bieten unsere Varianten mit Abschiebemulden. Zusätzliche Einbringoptionen ermöglichen die Anpassung auf die unterschiedlichsten Beschaffenheiten des Substrats. Wird z.B. über 50 % Festmist gefüttert, ist der Vielfraß® auch mit einer zusätzlichen 3. Auflöseschnecke mit Reißzähnen bestückbar. Unser Vielfraß® LEF der mit Schubboden-/WalkingfloorTechnik arbeitet kann zusätzlich mit einer Premix-Einheit ausgestattet werden.

Einfach Gigantisch und variantenreich

Vielfraß® Select

Die robuste Feststoff­einbringung Vielfraß® Select ist speziell für Hofanlagen und kleine Beschickungs­mengen konzipiert. Er ist eine kosten­günstige Variante für eine Stoß­fütterung ohne Bevorratung. Optional kann das Vorratsvolumen mit Auf­satzringen bis zu 12 m³ erhöht werden. Auch eine Ausstattung mit Auflöse­schnecken­einheit oder gar einer dritten Auflöse­schnecke mit Zähnen ist optional und auch nachträglich möglich.

Vielfraß® Standard

Der Vielfraß® Standard ist als Basis­modell mit 9 m3
Vorlage­volumen erhältlich. Im Standardlieferumfang
enthalten sind die beiden Auflöse­schnecken mit Messern; so können Sie anspruchsvolle Substrate bereits mit der Standard­version füttern.


Zahlreiche Optionen machen den Vielfraß® Standard zu Ihrer individuellen Feststoff­beschickung: Sie können ihn mit dem vierten Aufsatzring auf 12 m³ Vorrats­volumen erweitern sowie mit einer Waage, Podest und Zusatz­anzeige ausstatten. Bei sehr hohem Einsatz von Festmist kann er mit einer dritten Auflöse­schnecke mit Zähnen nachgerüstet werden. Alle Schnecken sind optional auch in V2A-Edelstahl erhältlich.

Vielfraß® Standard mit Mulde

Die Ausführung des Vielfraß® Standard in Verbindung mit einer Abschiebe­mulde, LEF (LxxxExxxxFxxxx), spart wertvolle Arbeits­zeit ein. Unsere Abschiebe­mulden in den Größen von 20, 30 oder 40 m3 ermöglichen zusätzliches Vorlagevolumen.

Die verschiedenen Mulden die links, rechts oder beidseitig als Doppelmulde an den Vielfraß® angedockt werden, können frei kombiniert werden. Der Vielfraß® Standard mit 40 m3 Doppel­mulde ermöglicht ein Vorrats­volumen von bis zu 90 m3.

Vielfraß® LEF

Der Vielfraß® LEF ist mit Schub­elementen bzw. Walkingfloor-Technik ausgestattet, welche das Substrat im Vorlage­behälter in Richtung Querförder­­schnecke und Ausförder­schnecke bewegen. Bei der Entwicklung des Feststoff­dosierers wurde bewusst auf eine energie­sparende, robuste und wartungsarme Konstruktion geachtet. Durch den Einbau spezieller Schnecken im Feststoff­­dosierer können auch Mist und weniger aufbereitete Substrate gefüttert werden. Der Vielfraß® LEF kann optional mit einer PreMix-Einheit ergänzt werden.

Für alle Varianten der Vielfraß®-Familie gilt

Noch nicht alle Infos dabei gewesen?