agriselect

Seien Sie wählerisch: agriSelect®

- Biogasanlage 75 kWel bereits ab ca. 200GV!

Für reine Gülle oder Gülle & Feststoffe: Das Technik Basismodell und die große Auswahl an Zusatzpaketen ergibt diese Anlage – passend für Ihren Betrieb!
Die Besonderheit: Markenkomponenten intelligent arrangiert und flexibel kombinierbar, wenn Sie wünschen,auch mit Ihrer Eigenleistung. Der Bau der kompakten Biogasanlage 75 kWel lässt sich in nur wenigen Wochen realisieren. Fertig vormontierte Baugruppen, der schlüsselfertige Technikcontainer, das einzigartige Behälterbausystem Octaform und der Einsatz eines erfahrenen Leitmonteurs vor Ort gewährleisten, dass es beim Bau zügig vorangeht.

 Unsere rentable Biogasanlage – schon immer nah am Stall

Mit der agriSelect ist es uns gelungen, für Tierhalter ein auf das neue EEG abgestimmtes und damit rentables Biogasanlagenkonzept zu entwickeln, das den begrenzten Investitions- und Zeitvolumen der Betriebe mit Schwerpunkt Tierhaltung Rechnung trägt. Basis der Entwicklung: gezielter Einsatz bewährter agriKomp-Markenkomponenten, hoher Anlagen-Automatisierungsgrad, eine Vielzahl von Optionen, die eine auf den Einzelbetrieb abgestimmte Ausstattung der Anlage erlaubt.

agriSelect – so haben wir unsere neue „Kleine“ in der 75 kWel-Klasse getauft. Select steht dabei für sorgsam ausgewählte Komponenten, gepaart mit vielfältigen Auswahlmöglichkeiten. Markenkomponenten intelligent arrangiert und flexibel kombinierbar. Wenn Sie wünschen, auch mit Ihrer Eigenleistung. Der Bau der kompakten Biogasanlage lässt sich in nur wenigen Wochen realisieren. Fertig vormontierte Baugruppen, der schlüsselfertige Technikcontainer, das einzigartige Behälterbausystem Formprotect® und der Einsatz eines erfahrenen Leitmonteurs vor Ort gewährleisten, dass es bei der Montage der Anlage zügig voran geht.

Select – solide Biogasanlage und vielfältige Auswahl

Grundlage der Anlagenkonfiguration sind zwei Basisanlagen mit einem Fermenterdurchmesser von 13 m oder 16 m; ausgestattet mit bewährter agriKomp Markentechnologie: Fermenterbau in Formprotect®-Bauweise, Gasspeicher Biolene®, BHKW-Container mit  BGA086 75 kWel Blockheizkraftwerk, Technikcontainer mit Standardanlagentechnik und -steuerung sowie Tauchmotor-Rührwerk agriMix. Die Container sind in Betonbauweise ausgeführt. Zur Basisanlage können Sie aus einem großen Angebot an Zusatzpaketen und Optionen Ihre Biogasanlage nach Wunsch und Bedarf zusammenstellen.

Die agriSelect lässt sich mit 100% Gülle, durch Aufrüstung mit Vielfraß®-Feststoffbeschickung und Paddelgigant® -Paddelrührwerk auch mit Feststoffen und sogar mit 100% Mist betreiben. Als weitere Option kann sie zur Einhaltung der Verweilzeiten durch Abdeckung des Gärrestelagers als so genannte 80/20-Lösung mit Energiepflanzen betrieben werden. Unsere “Kleine“ ist ganz groß in Sachen Wärmenutzung! Ihr effizienter Umgang mit Energie und ein ausgeklügeltes Wärmenutzungssystem schaffen genug wertvolle Wärme, mit der Sie ihre Hofgebäude kostenlos und regenerativ heizen können.

agriSelect® 3D Animation - Die Biogasanlage mit System

icon pdf agriSelect® Broschüre - unsere Kompetenz der Biogasanlagenbau

icon pdf agriSelect® Wärmenutzung Broschüre - Eine wesentliche und effiziente Ergänzung

icon pdf agriSelect® Fragebogen - Die Biogasanlage bis 75 kWel mit System


 

Indianlage steingruber

Unsere Indi-anlagen

- ganz schön individuell!

Was ist eigentlich eine Indi-Anlage?
Ganz einfach: Unser umfangreiches Komponentenspektrum ermöglicht eine Vielzahl unterschiedlicher Anlagenkonfigurationen. So entstehen individuelle Biogasanlagen - Lösungen, zugeschnitten auf die jeweiligen betrieblichen Anforderungen.

Das Ergebnis unserer Erfahrungen und Entwicklungen, die wir in über 15 Jahren Biogasanlagenbau erworben haben gibt Ihnen viel Sicherheit und die notwendige Flexibilität. Anlagenkonzepte müssen wir nicht erfinden, wir haben sie. Das gibt Ihnen viel Sicherheit und die notwendige Flexibilität. In die Planung Ihrer Biogasanlage fließen betriebliche Parameter ebenso mit ein, wie Ihre persönlichen Wünsche. Wir entwickeln und fertigen für Sie maßgeschneiderte Lösungen.

Verschiedene Leistungsklassen für Ihren Erfolg

Anlagenleistungen von 100 kW bis 2,5 MW und mehr sind so möglich. Durch die ausschließliche Verwendung unserer bewährten Komponenten ist Modelltreue gegeben. Das gibt Ihnen viel Sicherheit und die notwendige Flexibilität. Beim Bau der Anlage können Sie auch ein hohes Maß an Eigenleistung erbringen. Außerdem arbeiten wir mit Festpreisen, das bedeutet für Sie keinerlei unangenehme Kostenüberraschung! Die Energie, die Sie aus Gülle, Wirtschaftsdünger und Silagen erzeugen, soll zum wesentlichen Teil in Ihren Geldbeutel und nicht in den Anlagenbetrieb fließen. Deshalb ist das *CE Zeichen für uns der Maßstab unserer Technologiestandards. Die CE-Zertifizierung steht unter anderem für maßgebliche Sicherheitsrichtlinien. Unsere Anlagen erfüllen diese hohen Sicherheitsstandards, so dass wir im Schadensfall (z. B. höhere Gewalt, Unfall) die Verantwortung übernehmen.


icon pdf Indi Flex - die Biogasanlage nach Maß bis 2,5 MW


Güllewerk

Güllewerk – mobile biogasanlage:

75 kWel bereits ab 120 GV*!

Für Gülle und Feststoffe: Ein kompaktes und mobiles Kraftwerk, in dem bereits alles drin steckt.
Die Besonderheit: Seine Mobilität macht es hochattraktiv für alternative Finanzierungslösungen, wie z.B. Leasing oder Investorenmodelle. Das betriebsbereite Güllewerk wird inklusive Fermenter in einem Standardcontainer per LKW angeliefert und an das bestehende Güllesystem angeschlossen. Sie nutzen schnell und effizient den Geldwert von Gülle und Mist – ohne großen baulichen Aufwand.

Wir haben die Stromerzeugung aus Biogas für Sie noch einfacher gemacht. Unser Güllewerk ist ein kompaktes Kraftpaket, in dem bereits alles drin steckt. So nutzen Sie schnell und effizient den Geldwert von Gülle und Mist – und das ohne großen baulichen Aufwand. Die starke Vergütung für hohe Gülleanteile durch das EEG 2014 machen die Energieerzeugung aus Biogas für den viehhaltenden Betrieb äußerst profitabel. Durch die Nutzung der BHKW-Abwärme sparen Sie zusätzlich Heizkosten ein.

Alles ganz einfach

Das betriebsbereite Güllewerk wird per LKW angeliefert und an das bestehende Güllesystem angeschlossen. Zur Nutzung von Feststoffen und NawaRo wird es mit der Feststoffeinbringung „Vielfraß Top“ ausgerüstet. Restgaspotenziale lassen sich durch ein abgedecktes Gärrestelager effizient nutzen. Ein starkes, energiesparendes Paddelrührwerk sorgt für gute und bakterienschonende Durchmischung. Mit einem ausgeklügelten Konzept für die Wärmerückgewinnung stehen rund 40 - 50 % der BHKW-Abwärme zum Beheizen von Gebäuden zur Verfügung. Wie bei allen Biogasanlagen von agriKomp kommen für die Stromerzeugung nur Blockheizkraftwerke namhafter Hersteller zum Einsatz. Sie stehen für einen el. Wirkungsgrad (ab 40%), hohe Verfügbarkeit und absolute Zuverlässigkeit!

Die Vorteile!

  • Fütterung erfolgt mit hohem Anteil an Gülle und/oder Mist
  • Potentiale von kleineren und mittleren Vieh haltenden Betrieben werden genutzt
  • Sehr hoher Gesamtwirkungsgrad wird erreicht
  • Effizienzverbesserung durch BHKW mit hohen elektrischen Wirkungsgraden
  • Sparsam im Eigenenergieverbrauch / Arbeitszeit- ersparnis durch großes Vorlagevolumen der Einbringtechnik
  • Gleichmäßige automatisierte Beschickung mit Intervallsteuerung – auch mit Waage erhältlich
  • Robuste und erprobte Bauweise aller verwendeten Komponenten
  • Sehr geringer Zeitaufwand durch hohen Automatisierungsgrad und intelligenter Steuerung

Unsere Kunden sind zufrieden!

Thomas Witt: “Mich beeindruckt die Energiemenge, die aus Gülle, Mist und den Reststoffen aus meinem Betrieb gewonnen wird. Es ist ein rundes Gesamtkonzept.” Die richtige Biogasanlage für Sie! Unsere Berater wissen Bescheid und ermitteln mit Ihnen gemeinsam, welche Anlage für Ihren Betrieb geeignet ist und rechnen aus, wie viel Stromgeld in Ihrer Gülle steckt.

Um mehr über das Güllewerk zu erfahren, besuchen Sie unsere Webseite www.guellewerk.de

 

icon pdf Güllewerk - die mobile Biogasanlage bis zu 120 kW


Güllewerk

Beste Biogastechnik für Ihre Anlage!

Von der Pike auf vom Fach.

Hochinnovativ – aus Überzeugung

Die ganzheitliche und visionäre Denkweise der Firmengründer Robert Bugar und Michael Engelhardt prägen bis heute maßgeblich die Entwicklung des Unternehmens. Der Name agriKomp steht nicht nur für effiziente Biogastechnik und Anlagen und zuverlässigen Service, sondern auch für Innovation, Überzeugung und viel Unternehmermut. Wegweisende Systeme, wie die erste mobile Biogasanlage „Güllewerk“ oder das Rührwerk “Paddelgigant” sind nur einige Beispiele für glänzende Ingenieursleistungen aus der agriKomp-Forschung und Entwicklung.

Kontinuierlich – beste Qualität

Alle wesentlichen Bauteile einer Anlage zur Biogasproduktion entwickelt und fertigt die agriKomp-Gruppe im Verbund. Das garantiert absolute Zuverlässigkeit und gleichbleibend exzellente Qualität. Schlüsselkomponenten wie der flexible Gasspeicher (Biolene®), das Paddelrührwerk (Paddelgigant®) und die robuste Einbringtechnik (Vielfraß®) haben in punkto Stabilität, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz international Maßstäbe gesetzt.

Zuverlässige Biogastechnik – die Anlage aus einer Hand

Der Bau einer Biogasanlage dauert wenige Wochen, eine Servicepartnerschaft hingegen besteht Jahrzehnte. Und das sollte der Hersteller Ihrer Biogasanlage in jedem Fall leisten können. Wesentliche Parameter, die über die Wirtschaftlichkeit Ihrer Anlage langfristig entscheiden, sind stabile Biogastechnik, zuverlässiger Service und vor allem die stetige Weiterentwicklung.

Wir entwickeln und forschen in Deutschland weiter, damit Sie auch in Zukunft vorne bleiben. Erwarten Sie deshalb das Beste von uns - und das gleich in jedem Bereich!

„Wer vorne bleiben will, muss innovativ sein, zuverlässige und effiziente Produkte im Portfolio haben, und einen sicheren Service bieten. Das braucht engagierte Menschen und solide Technik”, so Robert Bugar.

Wir entwickeln und bauen alle relevanten Komponenten einer Biogasanlage. Wir garantieren Ihnen eine verlässliche und hervorragende Anlagen- und Biogastechnik

duengerwerk

DÜNGERWERK

- raffiniert, konzentriert, separiert!

Das agriKomp-Verfahren besteht aus zwei Teilverfahren, Eindickung und Stickstoffseparation; diese werden nachfolgend erläutert.

1. Eindickung

Dem agriKomp-Verfahren im Düngerwerk® wird eine mechanische Separation (agriKomp Quetschprofi®) vorgeschaltet, die das Gärprodukt in eine ƒ flüssige und feste Fraktion trennt. Das feste Gärprodukt wird auf einer geeigneten Fläche zwischengelagert, die
flüssige Fraktion wird durch ein engmaschiges Sieb (0,75 mm) gefiltert und dem Prozess der Gärproduktveredelung zugeführt.

In der Anlage, dem Düngerwerk®, wird das flüssige Gärprodukt erhitzt und Unterdruck ausgesetzt. Hierbei verdampft ein Teil des
Wassers, das Gärprodukt wird eingedickt. Dieser Vorgang wiederholt sich in ein bis zwei weiteren Verdampfern (die Anzahl dieser Verdampfungsschritte variiert je nach Anlagenlayout zur Verfügung stehender Wärme: je weniger Wärme vorhanden ist, desto mehr Stufen sind notwendig).
Anschließend wird das auf diese Art eingedickte Gärprodukt aus dem Prozess ausgeschleust.
Das im Prozess verdampfte Wasser wird jeweils in Wärmetauschern kondensiert und die Energie wird dem Trocknungsprozess dabei wieder zugeführt. Die mehrfache Ausnutzung der Wärmeenergie sowie die hermetische Dichtheit der Anlage machen das Verfahren zu einem energiesparenden, emissionsarmen Prozess.

Der zur energieeffizienten Verdampfung notwendige Unterdruck wird durch eine Vakuumpumpe erzeugt. Diese ist druckseitig an den
Gasraum der Biogasanlage angeschlossen. Somit werden aus dem Gärprodukt austretende Restgase sicher in die Biogasanlage rückgeführt. Dort werden sie entweder mikrobiell degradiert (z.B. H2S zu elementarem Schwefel) oder im BHKW verbrannt (CH4).

Das eingedickte Gärprodukt wird am Ende des Prozesses vakuumdicht aus dem Prozess ausgeschleust. Dieses Gärprodukt ist nun
hochkonzentriert und enthält alle Nährstoffe, die sich auch in unbehandeltem, ungetrocknetem Gärprodukt befinden – mit Ausnahme von Ammoniak. Dieser leicht ƒflüchtige Stoff findet sich im Kondensat wieder, welches in der Stickstoffseparation weiterbehandelt wird.

Verdampfungsleistung der Anlage:

Die Gärproduktveredelung ist modular aufgebaut und kann wie oben beschrieben ein-, zwei- oder dreistufig betrieben werden.

Der thermische Leistungsbedarf bei einer 2-stufigen Anlage beträgt 1 kW Wärme für 2,70 l Verdampfungsleistung. Durch mehrfache Wärmerückgewinnung auf verschiedenen Temperaturniveaus beträgt die benötigte thermische Leistung zum Verdampfen von 1000 Liter/h bei einer 2-stufigen Anlage 300 kWth.
Das agriKomp-Verfahren besteht aus zwei Teilverfahren, Eindickung und Stickstoffseparation; diese werden nachfolgend erläutert.

2. Stickstoffseparation

Das aus den Verdampfern entstandene Kondensat wird einer Membranbehandlung zugeführt; in dieser wird das leicht ƒflüchtige Ammoniak in stabiles Ammoniumsulfat (ASL) überführt - einem boden- und pƒflanzenphysiologisch wertvollen Düngemittel.
Durch eine vorteilhafte Prozessführung wird das stickstoffreiche Kondensat zu einem nahezu stickstofffreien Wasser, das die Einleitgrenzwerte gemäß Anlage 1 der Abwasserverordnung (AbwV) unterschreitet.

2 NH3 + H2SO4  [NH4]2SO4

Die hier gegebenen Informationen spiegeln den aktuellen Entwicklungsstand wieder, Änderungen vorbehalten. Angegebene Parameter können ggf. im Betrieb variieren. Entwickelt für den Einsatz in landwirtschaftlichen Biogasanlagen.

 


icon pdf Düngerwerk - Gärproduktveredelung

icon pdf Düngerwerk Fragebogen - Biogasanlage, eingesetzte Substrate, Finanzierung